Feingussanwendungen

Für die kostengünstige und zeitsparende Herstellung von Feingussmodellen ist der 3D-Druck mit Kunststoff die ideale Lösung. Die Modelle entstehen durch den schichtweisen Auftrag eines Partikelmaterials, das mit einem Binder selektiv verklebt wird. Als Partikelmaterial kommt PMMA (Polymethylmethacrylat), ein Acryl-Kunststoff mit hervorragenden Ausbrenneigenschaften, zum Einsatz. Komplexe Formate mit bis zu 1.000 x 600 x 500 mm können so schnell und unkompliziert hergestellt werden.

Vorteile:

  • Wirtschaftliche Produktion von Feingussmodellen: ohne aufwendige und teure Modellherstellung.
  • Komplexe Bauteile: nahezu keine Grenzen bei der Geometrie, Wandstärken von nur 0,6 mm möglich.
  • Detailgenaue Modelle: dank einer Druckauflösung von bis zu 600 dpi.
  • Hohe Maßhaltigkeit: Keine Gefahr von Hitzeverzug im Druckprozess – auch bei großen 3D-Modellen.
  • Oberflächenveredelung: Wachsinfiltration für glattere Feingussteile.
  • Optimales Ausbrennverhalten: Kein Schalenbruch durch negativen Temperaturausdehnungskoeffizienten.
  • Umweltfreundlich: fast 100 % des losen, nicht verdruckten Materials sind wiederverwendbar.
KUNSTSTOFF
BasiswerkstoffPMMA Partikelmaterial (55 µm)PMMA Partikelmaterial (85 µm)
Binder TypPolyPor B (PPB)PolyPor C (PPC)
Zugfestigkeit ≥ 2,0 MPa≥ 2,0 MPa
Streckgrenze1 %1 %
Ausbrenntemperatur700 °C600 °C
Restaschegehalt< 0,01 Gew. %< 0,01 Gew. %
Besonders geeignet fürFeinguss, DesignmodelleFeinguss
Vorteilscharfe Kanten; für aller höchste Auflösung und Detailtreuebrennt nahezu rückstandslos aus
TECHNISCHE DATEN KUNSTSTOFFMODELLE
Schichthöhe        Standard 150 µm
Auflösung x, y  bis zu 600 dpi
Genauigkeit± 0,4 % (min. ± 0,3 mm)
GEEIGNETE NACHBEHANDLUNGWACHSEPOXY
Zugfestigkeitwie Basismaterialbis zu 25 MPa
Erweichungstemperatur  73 °C 80 °C
Ausbrenntemperaturwie Basismaterial   -
Eigenschaftenglatte, flüssigkeitsdichte Oberflächehartes Material, einfärbbar