Funktionsmodelle

Mit dem innovativen High Speed Sintering (HSS) Verfahren können Design- und Funktionsbauteile in einer breiten Materialvielfalt von Polymeren und Elastomeren (PA12, PP, TPU, EVA, u.a.) gedruckt werden. Dabei sind Qualität und Eigenschaften spritzgussnah und gleichwertig mit anderen additiven Prozessen.

Im Gegensatz zum klassischen Binder-Jetting werden die einzelnen Pulverschichten beim High Speed Sintering nicht verklebt, sondern miteinander verschmolzen. So ist HSS perfekt für die Herstellung voll funktionsfähiger Bauteile geeignet: von Gehäusen, über Schuhsohlen, Schnallen, verschiedenen Musterteilen bis zu Mock-Ups. Auch in Innenräumen von Autos oder bei Produktverpackungen lassen sich High Speed Sintering Produkte vielseitig anwenden.

Vorteile:

  • Open-Source-System: Eigene Materialentwicklung möglich.
  • Hohe Flexibilität durch anpassbare Prozessparameter.
  • Maßgeschneidert: Modulare Software mit kundenspezifischen Makros & Prozess-Data-Mining Funktionen.
  • Vereinfachter Prozess: Verwendung lediglich einer Tinte.
  • Produktivität: Das gesamte Baufeld kann in einer Überfahrt bei konstanten Schichtzeiten bedruckt werden.
  • Hochwertige Bauteile durch hohe Auflösung und Detailtreue.
  • Einsatz von industriellen Inkjet-Druckköpfen


EINSATZGEBIETE:

  • Vielseitige und voll funktionstüchtige Prototypen.
  • Bildungsinstitute / Forschungsabteilungen: Materialentwicklung.
  • Funktionsteile für die Entwicklung von Konsumprodukten: Verpackungsdesign, Gehäuse für Elektronik.
  • Designmodelle: Innenraumausstattung, Möbelelemente, Mock-Ups.
  • Automotive, Luft & Raumfahrt: Innenraumdesign, Schalthebel, Lüftungsklappen, Cockpit-Elemente.
  • Textil- und Sportindustrie: Schuhsolen, orthopädische Einlagen.