3D-Druck für den Bau und die Architektur

Für Architekten wird es immer wichtiger, die Qualität ihrer Arbeit möglichst realistisch und detailreich zu präsentieren. Dank 3D-Druck nehmen Projekte heute auch im Modell konkrete Gestalt an.  So werden Proportionen und Gesamtwirkung der Entwürfe dem Betrachter sofort deutlich.

Epoxidharz-infiltrierte PMMA-Modelle sorgen für ausgezeichnete mechanische Stabilität. Dadurch werden Kopien einfach, die ein Architektur-Konzept bis ins kleinste Detail originalgetreu darstellen.

3D-Druck von Schalungselementen für den Betonguss

Mittels 3D-Druck lassen sich komplexe Schalungselemente problemlos herstellen. Kombinierbar mit konventionellen Schalungssystemen ermöglichen 3D-gedruckte Elemente einen einfachen Einsatz auf Baustellen mit herausragenden Gussergebnissen. So können komplexe, mehrfach geschwungene Strukturen oder feine, detaillierte Fassaden, problemlos über den traditionellen Betonguss realisiert werden.

Ein weiterer Vorteil: Gedruckte Modelle liefern oft exakte Vorlagen für die Bildhauerei oder in der Denkmalpflege.