3D-Druck im Reverse Engineering

Ob in der Pumpenindustrie oder im Oldtimer-Bereich: Immer mehr Ersatzteile werden über moderne Messtechnik in Kombination mit 3D-Druck werkzeuglos hergestellt. Dieses Verfahren bietet entscheidende wirtschaftliche Vorteile. Denn eine konventionelle Herstellung – gerade von Einzelteilen – dauert oft zu lange und verursacht hohe Kosten. Wenn keine technischen Zeichnungen oder CAD-Daten vorhanden sind, wird einfach eine digitale Rekonstruktion erstellt. Dafür kommen Messarme und 3D-Scan-Technologie zum Einsatz.

Das Ergebnis: Ein digitaler 3D-Datensatz, der die originalgetreue Grundlage für den 3D-Druck bietet.

Mit Hilfe der Kombination aus Scan- und Drucktechnologie lassen sich Ersatzteile wieder schnell und kostengünstig herstellen. Wertvolle Oldtimer oder jahrzehntelang betriebene Pumpen und Laufräder können so mit neuen Teilen instandgesetzt und gehalten werden.

voxeljet beliefert Oldtimerliebhaber mit gegossenen Ersatzteilen und fertigt Einzelteile für den Rennsport.  Automobilkunden profitieren zusätzlich durch Rapid Manufacturing: Hier werden exklusive Sonderserien kosteneffizient und schnell produziert.