Neues Joint Venture der Anderas Schmid Logistik AG und der voxeljet AG

DSCS – 3D Meets Logistics

Oktober 2017 – voxeljet hat die Gründung eines neuen Joint Ventures mit dem Logistikexperten Andreas Schmid bekannt gegeben. Digital Supply Chain Solutions (DSCS) fusioniert die Fachbereiche Supply Chain Management und industriellen 3D-Druck, und unterstützt Unternehmen bei der Optimierung und Digitalisierung ihrer Produktionsprozesse. Beide Unternehmen halten demnach jeweils 50% der Anteile an DSCS. Das Münchner Unternehmen [bu:st] GmbH wird zudem als strategischer Kooperationspartner des Joint Ventures fungieren. Von Seiten der voxeljet AG wird das Joint Venture von Johannes Pesch in der Geschäftsführung vertreten.

„3D-Druck ist bereits seit Jahren dabei, Produktions- und Logistikprozesse zu revolutionieren.“ erklärt Gianluca Crestani, Vorstand der Andreas Schmid AG „Einige Unternehmen haben jedoch fest etabliere Methoden und Routinen, sodass es oft an zeitlichen und fachlichen Ressourcen mangelt, um Möglichkeiten zur Innovation von Wertschöpfungsprozessen zu erkennen. DSCS bietet denjenigen Hilfestellung, die Probleme mit dieser Black Box haben, und zielt darauf ab Transparenz hinsichtlich der Optimierung ihrer Produktion durch die neuen additiven Technologien zu schaffen.“

DSCS stellt dem Kunden Experten zur Seite, welche Prozesse und Bestände untersuchen und die Möglichkeiten zum Einsatz der additiven Technologien prüfen. So können Bauteile identifiziert werden, die sich effizienter additiv fertigen lassen. Sind diese ausfindig gemacht, verhilft der 3D-Druck dazu, diese Bauteile oder Prototypen zu fertigen. Durch diesen End-to-End Prozess, wird die Produktionskette auf eine nachhaltige Wirtschaftlichkeit zugeschnitten.

„Beim 3D-Druck kann man bei den heutigen Durchlaufzeiten und Qualitäten mittlerweile schon von Produktivität sprechen. Mit DSCS wollen wir Unternehmen dabei helfen, sicherzustellen, dass ihre interne Prozessstruktur „State of the Art“ ist. DSCS stellt Teams zur Verfügung, die über ein fundiertes Wissen aus den Bereichen 3D-Druck und Supply Chain Management verfügen. Während der Analysephase wird dieses Wissen an den Kunden weitergegeben. Zudem wird der Kunde während des gesamten Planungs- und Umsetzungsprozesses von Experten betreut.“ ergänzt Rudolf Franz, Vorstand der voxeljet AG.

Durch den Einsatz von 3D-Druck und intelligentem Supply Chain Management, werden Fertigungs- und Logistikkosten auf ein Minimum reduziert. Auch die Distribution auf globaler Ebene kann durch die verkürzte Wertschöpfungskette von einer zeitlichen Einsparung profitieren. Während Bauteile mit einfachen Strukturen weiterhin in Großserie gefertigt werden, können Teile mit komplexen Geometrien auch bei Bedarf in Kleinserie additiv hergestellt werden. „Der 3D-Druck lässt Skaleneffekte und Lagerhaltungskosten obsolet werden. DSCS zeigt Unternehmen die Potenziale der heutigen Innovationsstruktur auf und setzt neue Maßstäbe im Bereich der digitalen Produktion und Industrie 4.0“ so Rudolf Franz.

Die Operative Tätigkeit von Digital Supply Chain Solutions startet am 02.11.2017.